Sie sind hier: famos
22.1.2019 : 21:50 : +0100
Donnerstag 22. September 2016

Bunte Welt & volles Haus beim 9.famos-Familienfest

Eine runde Sache war die neunte Auflage des famos-Familienfest in der sehr gut besuchten Villa Leon...[mehr]


Montag 01. August 2016

Wir feiern famos

Lieder, Tänze, Drachenbau und Tombola zum Nulltarif: Impressionen vom 8. famos-Familienfest am 25....


Sonntag 12. Juni 2016

Schöne Hilfe für drei Kindergarten-Projekte

Die famos-Redaktion vermittelte: Sparkasse Nürnberg unterstützt die Kitas Gekifant, St. Andreas und...[mehr]


Dienstag 15. März 2016

Eine tolle Sache

Sparkasse Nürnberg spendiert drei Mal 500 Euro für Kita-Projekte[mehr]


Dienstag 15. März 2016

Große Freude über famose Spende

Der Verein für Familien in Nürnberg unterstützt den Helferkreis der Flüchtlingsunterkunft in der...[mehr]


Donnerstag 03. Dezember 2015

Große Freude über 5000-Euro-Spende

Ein herausragender Partner für das Familienmagazin „famos“ ist seit langem die Sparkasse...[mehr]


Freitag 02. Oktober 2015

Stürmische Piraten

Kindergarten Grünstraße löst gemeinsam das famos-Bilder-Rätsel! Das aktuelle Bilder-Rätsel in der...[mehr]


12.09.2018 21:03 Alter:

Die Würfel sind gefallen

Nach über elf Jahren wird das Nürnberger Familienmagazin famos zum Ende des Jahres 2018 eingestellt. Die Mitgliederversammlung des Vereins für Familien in Nürnberg hat vor kurzem diese Entscheidung mit großer Mehrheit getroffen. Entscheidend für den Schritt waren die schwierige Finanzlage und die fehlende finanzielle Perspektive für 2019.


Nach über elf Jahren wird das Nürnberger Familienmagazin famos zum Ende des Jahres 2018 eingestellt.

 

Es war im Frühjahr 2007, als das seit langem gewünschte Sprachrohr für das kommunale Bündnis für Familie konkrete Formen annahm Federführend konnten Sozialreferent Reiner Prölß und Walter Schatz von den Nürnberger Nachrichten dank einer projektbezogenen Spende des Lions Clubs das Konzept für ein eigenständiges Familienmagazins in Auftrag geben, das in einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Ilse Weiß entstand. Als im Sommer 2007 auch der Name famos feststand, wurde der Verein für Familien e.V. als Träger und Herausgeber gegründet

Im Oktober 2007 erschien die erste Ausgabe mit dem Titelthema „Mensch, Papa!“. Von Anfang an gab es viel Beifall für famos. Das Magazin erfüllte den Wunsch, kein städtisches Verlautbarungsorgan zu sein. Es war journalistisch gut gemacht, attraktiv gestaltet, es wurden Themen auch gegen den Strich gebürstet und unterschiedlichste Menschen vorgestellt. Wesentliche Ziele waren: Für ein gutes Klima für Familien zu werben, die Aktivitäten des Bündnis für Familie vorzustellen und das vielfältige Familienleben, dessen Alltag, aber auch Probleme aufzugreifen – mit unterschiedlichen Rubriken wie Von 0 auf 100, Essen ist fertig, Gut zu wissen, einem Reizthema sowie, vielen Tipps, Infos und Terminen

Ein wichtiger Aspekt des Vereins für Familien in Nürnberg war neben dem alle drei Monate erscheinenden Printprodukt auch das Ziel, durch eigene Veranstaltungen (wie das famos-Familienfest) und die Teilnahme etwa beim alljährlichen Familientag der Stadt präsent zu sein. Zudem war es wichtig, über die Homepage www.famos-nuernberg.de auch online zu informieren – und diesen „Kanal“ weiter auszubauen

Im Blick sollten zudem die Grundsätze des Bündnisses für Familie bleiben. Zitat: „Das im Jahr 2001 gestartete Nürnberger Bündnis für Familien versteht sich als breites gesellschaftliches Bündnis. Ziel ist es, die Lebens- und Arbeitssituation von Familien mit Kindern in Nürnberg zu verbessern und darüber hinaus insgesamt ein familienfreundlicheres Klima in der Stadt zu schaffen. Die Bündnispartner sind sich bewusst, dass angesichts der demografischen Entwicklung – nur noch in 18,5 Prozent der Nürnberger Haushalte leben Kinder unter 18 Jahren – eine Stadt nur dann zukunftsfähig ist, wenn sie kinder-, jugend- und familienfreundlich ist. Die Zielgruppe sind Familien mit Kindern von 0 – 12 Jahren und Menschen, die nicht aktuell Kinder erziehen.“ Das Fazit aus der Sicht des Vorstands sieht heute so aus: Wir haben in über elf Jahren vieles erreicht, denn das Thema Familie ist in allen Medien heute ganz anders präsent als noch im Jahr 2007. Das kostenlose Magazin war ein Aushängeschild für Nürnberg und das alljährliche Familienfest in der Villa Leon ein Highlight für Familien. Möglich war dies alles aber nur dank der Unterstützung von Sponsoren aus der Wirtschaft, der Stadt Nürnberg und dem (ehrenamtlichen) Engagements vieler. Vor gut einem Jahr feierte famos sein zehnjähriges Bestehen, doch schon damals war klar: Durch die zunehmende Digitalisierung und den Rückgang der Anzeigenbudgets für Printmedien ist es immer schwieriger, feste Anzeigenpartner und Sponsoren zu gewinnen und zu behalten

Der Versuch, eine gesicherte Finanzierung für das Magazin zu erreichen, ist im vergangenen Herbst leider nicht gelungen; auch eine Weitentwicklung der Homepage konnte nicht realisiert werden. Aus diesem Grund hat die Vorstandschaft keinen anderen Weg gesehen, als schweren Herzens famos mit der Dezember-Ausgabe 2018 einzustellen, was am 3. Dezember auf der Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit beschlossen wurde. Verbunden mit der Erkenntnis „Alles hat seine Zeit“ wird sich auch der Verein für Familien verabschieden

Wichtig ist mir, mich im Namen des Vorstandes bei dem Redaktionsteam unter Leitung von Jo Seuß für die engagierte Arbeit zu bedanken. Ein dickes Dankeschön geht auch an alle Sponsoren und Partner, die sich zum Teil (wie die Sparkasse Nürnberg, die Nürnberger Nachrichten und die Stadt Nürnberg) von Anfang an für famos engagiert haben. Und danken wollen wir auch unseren treuen Leserinnen und Lesern, ob jung oder erwachsen, die sich alle drei Monate auf das Magazin gefreut haben. Wir wünschen alles Gute, behalten Sie uns und famos in guter Erinnerung!

Mit herzlichen Grüßen

Brigitte Wellhöfer, 1. Vorsitzende, im Namen des Vorstands des Vereins für Familien in Nürnberg